Die Werfenwenger Weis'

blickt auf eine lange Tradi­tion zurück. Bereits seit 1989 findet sie alle 3 Jahre statt und be­geistert immer wieder auf ein Neues. Erfahren Sie hier alles über die ver­gangenen Ver­anstal­tungen der Werfen­wenger Weis‘ 1989 bis 2013.


Wenger Weis' 2013

30. August - 8. September 2013

„Symphonie des Waldes“

„Die Werfenwenger Weis´– die Festspiele der Volkskultur“, so kann man diese Veranstaltung mittlerweile durchaus überschreiben. Das Generalmotto der Werfenwenger Weis´ 2013 lautet „Symphonie des Waldes“, ein Thema, das einerseits zur Naturkulisse Werfenwengs sehr gut passt und andererseits auch viele interessante Schwerpunktsetzungen im Programm ermöglicht.

Die Highlights im Programm waren:
• Die Eröffnungsfeier mit Sepp Forcher und Chören aus dem Alpenraum
• Weisenbläsertreffen
• Sonnenaufgang am Bischling mit Alphornbläsern aus der Schweiz
• Auf Zwergenkönig Laurins Spuren – mit Helmut Wittmann
• Das Perlen-Kunst-Fest

Wenger Weis' 2010

4. - 12. September 2010

„Im Naturgarten“

„Im Natur-Garten“, so das Thema der Werfenwenger Weis 2010 und dieses passt zu Werfenweng aufgrund des einmalig schönen Panoramas und der wunderschönen Natur-Landschaft besonders gut: Verschiedene „Natur-Gärten“ sollten daher diesmal die „Bühne“ für die Programmpunkte der Werfenwenger Weis 2010 sein. Im Mittelpunkt des kulinarischen Angebotes der Werfenwenger Weis 2010 stand das Thema „Kräuter“. Kräuter und Natur-Garten sind zwei Inhalte, die besonders gut zusammenpassen.

Die Highlights im Programm waren:
• Großes Weisenbläsertreffen in der Wengerau
• „Erdig und kernig“ - Neue Volksmusik im Naturgartenhaus
• „Illumination“ - Uraufführung einer Kompostion von Gerhard Hafner
• „Rosmarin mit greane Blattl“ - Lieder über Blumen, Liebe und Erotik
• Blasmusikfest in der Blumenwiese

Wenger Weis' 2007

17. - 24. September 2007

„Perlen der Alpen“

Werfenweng ist Gründungsmitglied der Kooperation Alpine Pearls und so lag es nahe, diesmal die Akteure der Werfenwenger Weis aus dem Mitgliedorten von Alpine Pearls einzuladen. Über 700 Akteure kamen aus Frankreich, Italien, Südtirol, der Schweiz, Slowenien, Deutschland und den Österreichischen Perlen. Viele Freundschaften zu unseren Gästen aus den Perlen sind entstanden.
Speck aus den unterschiedlichsten Regionen der Alpen war der kulinarische Höhepunkt der Werfenwenger Weis 2007.

Die Highlights im Programm waren:
• Die Eröffnungsfeier mit Sepp Forcher und Chören aus dem Alpenraum
• Weisenbläsertreffen
• Sonnenaufgang am Bischling mit Alphornbläsern aus der Schweiz
• Auf Zwergenkönig Laurins Spuren – mit Helmut Wittmann
• Das Perlen-Kunst-Fest

Wenger Weis' 2004

11. - 19. September 2004

„Sonnen-Kraft“

Werfenweng wurde zum Vorzeigeort für Umweltbewusstsein und so lag es fast auf der Hand, die Sonne in den Mittelpunkt der Werfenwenger Weis zu rücken. In Erinnerung bleibt hier mit Sicherheit das wunderschöne Sonnenblumenfeld. Die Sonnenblumen blühten exakt zur Werfenwenger Weis am schönsten.
Zum Ausklang der Werfenwenger Weis 2004 gab es auch eine vielbeachtete Ausstellung „Solaris 2004“. Über 100 E-Fahrzeuge konnten in Werfenweng getestet werden. Zum ersten Mal gab es auch ein internationales Künstlersymposium, geleitet von Mag. Art. Erwin Maria Hafner.

Die Highlights im Programm waren:
• Eröffnung und Trachtenschau
• Bergmesse und Weisenbläsertreffen bei der Hackel-Hütte
• Kräuterpfarrer Weidinger
• Schafischö

Wenger Weis' 2001

16. - 24. September 2001

„Alm-Leben“

Unter dem Motto Alm-Leben wurde Werfenweng für eine Woche – vom 8. September bis zum 16. September 2001 – zum Zentrum der des Brauchtums und der Volksmusik.

Die Highlights im Programm waren:
• Eröffnung „Völker verbinden“
• Ausstellung „Alm-Stücke“ von Walter Oczlon
• Weisenbläsertreffen
• Gschichtn von der Alm mit Sepp Forcher
• Franz Posch – Mei liabste Weis in Werfenweng
• D´Alm Roas – Almlieder mit dem Zauchenseer Viergsang und vielen weiteren
• Blasmusikfest in der Wengerau
• ORF-Frühschoppenkonzert

Wenger Weis' 1998

3. - 13. September 1998

„Schafe und ihre Produkte“

Das Schaf hatte in Werfenweng immer eine große Bedeutung. In Rahmen der Werfenwenger Weis 1998 wurde der große Nutzen des Schafes auch in der heutigen Zeit hervorgehoben. Zur Eröffnungsfeier durften wir damals Karl Habsburg-Lothringen begrüßen. Ein besonderer Leckerbissen war sicher der Vortrag von Kräuterpfarrer Weidinger.

Die Highlights im Programm waren:
• Eröffnung und Trachtenschau
• Bergmesse und Weisenbläsertreffen bei der Hackel-Hütte
• Kräuterpfarrer Weidinger
• Schafischö
• Widder-Auswatten
• Vortrag Villgrater Natur
• Blasmusikfest in der Wengerau

Wenger Weis' 1995

16. - 24. September 1995

„Glaube und Heimat“

Ab 1995 bekam jede Werfenwenger Weis ein Thema. „Glaube und Heimat“ erinnert an die Protestantenvertreibung 1732. Ein besonderes Erlebnis war die Theateraufführung des Stückes „Glaube und Heimat“ von Karl Schönherr. Weiters wurde die Eröffnung des Salzburger LandesSkimuseums ins Programm der Werfenwenger Weis eingebunden.

Die Highlights im Programm waren:
• Die Eröffnung des Salzburger Landesskimuseums
• Bergmesse und Weisenbläsertreffen bei der Hackel-Hütte
• Pongauerisch gredt mit Toni Aichhorn
• „Schaurig schöne Alpenmärchen“ von Helmut Wittmann
• „Glaube und Heimat“ – Theater der Theatergruppe Werfenweng
• Ökumenischer Festgottesdienst
• Blasmusikfest in der Wengerau
• Bischlingranggeln

Wenger Weis' 1992

5. - 13. September 1992

Alle 3 Jahre soll sie stattfinden,
die Werfenwenger Weis'!

Der Erfolg der ersten Werfenwenger Weis war die Triebfeder, die Werfenwenger Weis als wiederkehrende Veranstaltung einzuführen. Alle 3 Jahre soll sie stattfinden, war man sich einig. Peter Rohrmoser und Peter Brandauer waren für die Organisation verantwortlich.

Die Highlights im Programm waren:
• Die Eröffnungsfeier mit Gstanzlsingen und Volkstanz
• Bergmesse und Weisenbläsertreffen bei der Hackel-Hütte
• „Wia ma da Schnabl gwachsn is“ mit Walter Kraus
• Sonnenuntergangswanderung
• Historischer Spaziergang mit Sepp Forcher
• Blasmusikfest in der Wengerau
• Bischlingranggeln

Wenger Weis' 1989

17. - 24. September 1989

Programm-Highlights

Die erste Werfenwenger Weis'

Im Jänner 1989 entstanden in Werfenweng die ersten Ideen zu einer „zukünftigen internationalen Veranstaltung in Werfenweng“, so hieß es damals. Peter Rohrmoser, Hubert Steiner-Holzmann, Herbert Gschwendtner, Dir. Josef Gschwandtner und Peter Brandauer waren die Pioniere. Bald war man sich einig, es soll eine Brauchtumswoche werden mit dem Anspruch, nur echte Volkskultur anzubieten. Von Herbert Gschwendtner kam der Name „Werfenwenger Weis“.

„Die Wenger Weis´, ein Fest der Volksmusik“, so stand es damals in der Zeitung. Und das ist bis heute so geblieben.

Die Highlights im Programm der
Werfenwenger Weis' 1989

• Eröffnungsfeier mit Volkstanz und Trachtenschau des Salzbuger Heimatwerkes
• „Aufkasn“ auf der Mahdeggalm
• Pongauer G´schichtln
• Mei liabste Weis´mit Philipp Meikl
• „Schnurraus-Roas“
• Blasmusikfest in der Wengerau
• Bergmesse und Weisenbläsertreffen bei der Hackel-Hütte